Videos im Alter erstellen: Mit diesen Tricks gelingt es Ihnen

Egal in welchem Alter oder zu welchem Anlass, Videos lassen sich mithilfe moderner Smartphones immer und überall aufnehmen. Während früher spezielle Kameras dafür nötig waren, hat heute jeder die Möglichkeit, seine besten Momente einzufangen oder sich selbst in Videoform zu präsentieren. Das gilt auch für Leute im Alter. Sie müssen auch kein Experte in diesem Feld sein, um ein einfaches Video bearbeiten zu können. Einige unserer Tipps helfen Ihnen hoffentlich dabei, tolle Videos aufzunehmen und vielleicht sogar mit anderen zu teilen.

1. Sicherer Halt der Kamera

Einer der wichtigsten Aspekte für Videos ist die richtige Kameraführung. Hier kommt es natürlich sehr auf die Umstände an, und auch, was Sie eigentlich filmen wollen. Jedoch ist in jedem Fall ein ruhiges Bild die beste Option. Vermeiden Sie, viel zu wackeln und damit das Bild zu stören.

Für starre Aufnahmen ist ein Stativ oder eine ähnliche Halterung die perfekte Lösung, denn hier kann eigentlich nichts schiefgehen. Manchmal reicht es auch schon, das Handy irgendwo abzustellen, um einen sicheren Halt und ein wackelfreies Bild zu gewährleisten. Wer unterwegs und in Bewegung aufnimmt, sollte ebenfalls ein kleines Stativ oder sogar einen sogenannten Gimbal nutzen, um gute Aufnahmen zu erhalten.

2. Richtigen Blickwinkel einfachen

Komposition und die passende Darstellung des gefilmten Objekts sind ebenfalls wichtig, auch wenn es nur das eigene Gesicht ist. Achten Sie auf einen guten Abstand zur Kamera, sodass Sie nicht zu nah, aber auch nicht zu weit weg sind. Vermeiden Sie auch, sich von unten zu filmen, denn dadurch wirkt das Gesicht deutlich voller, als es eigentlich ist. Frontal oder leicht von oben wirken deutlich besser.

Wenn Sie Landschaften aufnehmen, dann fokussieren Sie sich auf verschiedene Regeln. Die meisten Smartphones bieten zum Beispiel Hilfslinien an, an die Sie sich richten können.

3. Ein einfaches Bearbeitungstool nutzen

Online-Tools zur Videobearbeitung sind mittlerweile anfängerfreundlich und für jeden zu verstehen. Sie müssen keine großartigen Kenntnisse mitbringen, um sich an Videoschnitt zu wagen. Die meisten Einstellungen sind einfach zu verstehen, und viele Webseiten bieten zusätzliche Hilfestellungen oder sogar passende Vorlagen, mit denen Ihnen sicher auch ein guter Schnitt gelingt. Und das Beste, Sie können so gut wie alles vom Handy aus machen, wenn Sie kein anderes Gerät nutzen wollen.

4. Um Hilfe fragen

Anfangs schadet es aber auch nicht, um Hilfe zu bitten. Ob Freunde oder Familie, es gibt sicher jemanden, der sich ebenfalls mit der Thematik auseinandersetzt. Und zur Not steht Ihnen immer noch das Internet offen, wo Sie so ziemlich auf jede Frage einen Forenbeitrag oder ein YouTube-Tutorial finden.

5. Spaß haben

Am Ende sollten Sie aber auf jeden Fall eine Menge Spaß mitbringen, denn Videobearbeitung ist ein wunderbares Hobby und selbst im Alter gibt es eigentlich kaum Hürden. Sie können jederzeit einsteigen und sich mit den Grundlagen vertraut machen. Während die Ergebnisse anfangs vielleicht etwas wackelig sind, werden Sie schon bald merken, dass Sie deutlich besser werden. Zudem sind Videos eine wunderbare Lösung, sich selbst und seine eigene Kreativität festzuhalten und auszudrücken. Ob privat oder in sozialen Medien, überall kommen sie gut an.

Miglieder-Login
Was ist Ihnen wichtig?
News
Sex im Alter: Diese Faktoren beeinträcht…
24/06/2024

Sexualität bleibt ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Lebens – auch im fortgeschrittenen Alter. Dennoch ist d…

mehr lesen

Warum romantik-50plus.de die perfekte Pl…
18/06/2024

Sind Sie über 50 und auf der Suche nach einer romantischen Beziehung oder einer neuen Freundschaft? Dann sind Sie hier g…

mehr lesen