Checkliste für Hochzeitsvorbereitungen
Die Vorbereitung einer Hochzeit ist ein arbeitsintensiver Prozess, der die Lösung vieler Probleme und einen großen Vorrat an Nervenzellen erfordert. Sie haben also die wichtigste Fragen gehört: „Willst du mich heiraten?“ und Sie antworteten mit einem eindeutigen „Ja!“. Die Emotionen sind überwältigend, Sie sind der glücklichste Mensch auf Erden. Doch vor Ihnen liegt der dornige Weg der Vorbereitung auf die Hochzeit. Spüren Sie bereits die Nervosität und wissen nicht, wo Sie anfangen sollen oder wie Sie alles erledigen sollen? Nicht verzweifeln! Nicht alles ist so beängstigend, wie es scheint. Selbst ein langer und scheinbar komplexer Prozess kann interessant, einfach und einprägsam gestaltet werden.

Vorbereitung auf eine Hochzeit im Jahr 2024 und 2025

Das Hochzeitsmoderations-Team Fasol versteht alle Feinheiten, damit der wichtigste Tag in Ihrem Leben unvergesslich wird. Der Moderator Dima Sol und Vladimir Fadeev haben uns bei der Erarbeitung dieses Artikels geholfen. Das Fasol Team veranstaltet seit vielen Jahren erfolgreich Hochzeiten in ganz Deutschland und Europa und erobert die Herzen der Gäste mit einem außergewöhnlichen Unterhaltungsprogramm und wissen daher ganz genau, worauf Sie achten sollten, damit Sie sich nicht überfordert fühlen. Wenn Sie noch nie von dem neuen beliebten Trend in Deutschland – Hochzeitsmoderation durch einen Tamada – gehört haben, können Sie mit einem Klick hier mehr erfahren und wir steigen ein in die Thematik.

Schritt-für-Schritt-Plan zur Hochzeitsvorbereitung

Um viele positive Erinnerungen nicht nur an die Hochzeitsfeier, sondern auch an die Aktionen davor zu bewahren, bieten wir einen Schritt-für-Schritt-Plan zur Vorbereitung auf die Hochzeit im Jahr 2024 und 2025 an. Befolgen Sie einfach diesen Schritten und wir garantieren Ihnen, dass Sie auf dem richtigen Wege sein werden. Wir haben eine Check-Liste zur Vorbereitung, die aus 10 Punkten besteht, für Sie zusammengestellt. Zudem finden Sie unten Antworten auf einige wichtige Fragen, die Brautpaare oft stellen.

1. Festlegung des Hochzeitstermins

Jeder wählt seinen Hochzeitstermin anders. Manche Menschen wenden sich der Astrologie zu, andere der Numerologie, andere wählen einen Tag, der für sie persönlich passend ist. Am beliebtesten sind Termine mit einer schönen Zahlenkombination und der Jahreszeit. Dabei muss auch beachtet werden, dass auch die Nachfrage besonders hoch sein kann. In jedem Fall sollte es Ihre persönliche Entscheidung sein. Schließlich ist es nicht der Tag, der uns glücklich macht, sondern die Ereignisse, die an ihm stattfinden.

2. Antragstellung beim Standesamt

Eine Antragstellung beim Standesamt ist erst sechs Monate vor der Trauung möglich. Bei Vorliegen besonderer Umstände (Schwangerschaft, Geburt eines Kindes, Krankheit) kann die Eheschließung noch am Tag der Einreichung der Unterlagen eingetragen werden.

Erforderliche Dokumente für die Eheregistrierung:
  1. Reisepass beider Parteien
  2. Scheidungsurkunde – für Geschiedene
  3. ausgefüllter gemeinsamer Heiratsantrag;
  4. Zahlungsbeleg der staatlichen Abgabe (Die Gebühren unterscheiden sich Standesamt vom Standesamt)

Entscheiden Sie sich im Voraus über die Wahl des Nachnamens, da diese Frage im Antrag enthalten sein wird und es nicht die beste Idee ist, vor dem Standesbeamten einen Streit mit Ihrem zukünftigen Ehepartner anzuzetteln.

3. Ein Hochzeitsthema auswählen

Stellen Sie sich zunächst einige Fragen:

  1. Welche Interessen teilen Sie mit Ihrer zweiten Hälfte?
  2. Wen Sie am Tag der Feier neben sich sehen möchten und welche Interessen sie haben;
  3. Wo möchten Sie sich wiederfinden – in einem Märchenreich, auf einer Retro-, Vintage-, Gangsterparty oder vielleicht im Bild einer nationalen Schönheit in einem traditionellen Outfit mit allen Traditionen, die dazu gehören.

Viele Menschen bevorzugen Hochzeiten in einer bestimmten Farbe, die sich in den Details, Dekorationen und Outfits der Gäste und des Brautpaares widerspiegelt.

– Hochzeiten im „natürlichen“ Stil erfreuen sich großer Beliebtheit. Viel Grün, keine grellen Farben, leichte, luftige Kleider. Familienfreundlicher – mit weniger Personen, gemütlich“, sagt Dima Sol, Organisator der Event Agentur „Fasol“.

Wer Nervenkitzel und unkonventionelle Ideen liebt, könnte sich für eine Hochzeit im Loft-Stil interessieren. Die oberen Stockwerke verlassener Industriegebäude, Kinos und Leuchttürme wurden zunehmend für die Organisation besonderer Veranstaltungen vermietet. Der Loft-Stil sorgt bei Jungvermählten für widersprüchliche Meinungen, doch immer mehr kreative Menschen entscheiden sich für diese besondere Hochzeitsrichtung.

Das Wichtigste ist, dass sich die Wahl des Themas im gesamten Design widerspiegelt. Und machen Sie die Gäste auf Ihre Entscheidung aufmerksam, indem Sie sie beispielsweise in der Einladung angeben. Nicht nur Sie müssen sich im Voraus auf die Feier vorbereiten.

 4. Looks für Braut und Bräutigam auswählen

Der Co-Leiter der Agentur Fasol, Vladimir Fadeev, gibt einige Ratschläge zur Auswahl des Aussehens des Brautpaares.

  • Das Wichtigste ist der Tragekomfort. Egal wie schön das Kleid ist, Sie können es mitten am Tag hassen, wenn das Korsett in Ihre Haut gräbt.
  • Fangen Sie mit der Such nach dem perfekten Outfit möglichst früh an. Sobald Sie sich für das Format und Datum der Hochzeit entschieden haben, können Sie mit der Auswahl eines Kleides und Anzugs beginnen. Es ist toll, wenn der Hochzeitsstil zu Ihrem Outfit passt. Beispielsweise ist ein Kleid mit voluminösem Unterteil für eine Hochzeit im Loft nicht die beste Lösung. Es ist besser, einen weniger weiten Rock zu wählen, aber es ist keineswegs notwendig, auf Spitze und einen eleganten Stil zu verzichten.
  • Auch der Anzug des Bräutigams sollte zum Hochzeitsstil und zum Kleid der Braut passen. Dies kann ein klassischer Anzug oder eine entspanntere Variante ohne Sakko und mit Hosenträgern für eine Hochzeit im Freien sein.
  • Achten Sie besonders auf Ihre Schuhe. Auch wenn die Schuhe sehr bequem erscheinen, nehmen Sie ein Ersatzpaar mit, in dem Sie den ganzen Tag verbringen können. Wenn die Schuhe neu sind, müssen Sie sie auf jeden Fall vorher einlaufen lassen und nicht erst ein paar Tage vor der Hochzeit.

5. Vorbereitung auf die Hochzeit – Ringe auswählen

Laut Dima Sol, Co-Leiter der Eventorganisationsagentur „Fasol“, entscheiden sich Brautpaare in diesem Jahr überwiegend für kombinierte Eheringe. Gravuren sind selten. Früher war es üblich, dass der Bräutigam die Ringe kaufte und für sich behielt. Diese Tradition hat sich bis heute erhalten, obwohl heute Jungvermählte gemeinsam Ringe auswählen.

– „Der Wahl des Rings sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Es sollte keine Beschwerden verursachen. Breite Ringe können Ihre Haut scheuern und Sie können sie möglicherweise nicht tragen. Wenn Sie einen Ring mit Einsätzen wünschen, prüfen Sie, ob er nicht an der Kleidung stecken bleibt“, kommentiert Dima Sol.

6. Entscheiden Sie, wo die Eheschließung stattfinden soll

Je nach Ihren Wünschen kann die Trauung entweder im Standesamt oder bei einer Freien Trauung erfolgen. Die Vor-Ort-Registrierung kann wiederum auch offiziell erfolgen, d.h. an einem speziell dafür vorgesehenen Ort und in einem Restaurant Ihrer Wahl inszeniert, wo der Moderator oder Trauredner fungiert. In jedem Fall müssen Sie vor der Ausreiseanmeldung das Standesamt aufsuchen, um in Ihren Reisepässen einen Eintrag zu machen und eine Heiratsurkunde zu erhalten.

– Eine Freie Trauung ist sehr cool! Individuelle Dekoration, individueller Text des Redners, Musik. Und wenn das alles in der Natur ist – absolut wunderbar! – fügt Dima Sol hinzu.

7. Hochzeitsvorbereitung – Die Hochzeitslocation auswählen

Laut Moderator und Trauredner Vladimir Fadeev gibt es bei der Auswahl eines Restaurants und des Saals mehrere wichtige Punkte:

  • Kapazität. Zusätzlich zu den Tischen benötigen Sie ausreichend Platz für die Tanzfläche und den Moderator (Tamada).
  • Überprüfen Sie die Kosten für das Bankett und den Service und welche Kosten generell auf Sie anfallen. Um Zeit zu sparen, informieren Sie sich telefonisch, bevor Sie im Restaurant ankommen.
  • Essen Sie in diesem Restaurant, bevor Sie einen Vertrag unterzeichnen, um sicherzustellen, dass es köstlich ist. Fragen Sie nach einem Probeessen.
  • Achten Sie auf die Innenausstattung, die Toiletten, den einfachen Zugang zur Straße für Gäste, Parkmöglichkeiten und die Verkehrsanbindung.

8. Saaldekoration

Beim Dekorieren einer Hochzeitslocation kommt es vor allem auf Mäßigung an. Sie müssen nicht versuchen, alle Ihre Wünsche und unvorstellbaren Ideen zu verwirklichen. Alles soll zusammenpassen und ästhetischen Genuss bereiten.

– “In diesem Jahr bevorzugen Bräute Klassiker und Pastellfarben. Zarte Farben verleihen der Feier Charme und Raffinesse. Mehr Farben und ein Minimum an schweren Designs, weg vom Schick. Und Minimalismus ist im Anmarsch. Auch Textilien werden in hellen Farbtönen gewählt. Stuhlbezüge geraten in den Hintergrund”, sagt Vladimir Fadeev

Wenn Sie der Umwelt große Aufmerksamkeit schenken und Ihre Auswirkungen auf die Umwelt minimieren möchten, sollten Sie weiteren Empfehlungen von Vladimir Fadeev vom Fasol Team folgen.

– Bei der Dekoration einer bewussten Hochzeit sollten Sie wiederverwendbaren Strukturen und Mietgegenständen, Blumen von örtlichen Bauern und natürlichen Materialien den Vorzug geben. Auf Plastikstrohhalme, Einweggeschirr und Bälle sollte man lieber komplett verzichten. Darüber hinaus liegen alle diese Positionen schon lange nicht mehr im Trend. Anstelle riesiger Plastikdekorationen zur Gestaltung der Restauranträume ist es umweltfreundlicher, Lichtinstallationen zu verwenden – richtig installiertes professionelles Licht kann jeden Raum verwandeln!” – bemerkt er.

9. Leckereien und Unterhaltung für die Gäste

– Wenn wir über Modetrends sprechen, erfreuen sich Hochzeiten ohne Bankett immer größerer Beliebtheit. Wenn sich die Gäste den ganzen Abend über frei im Veranstaltungsort bewegen können. Das Essen bei solchen Hochzeiten wird in Buffetform serviert. Der Schwerpunkt liegt auf Spaß und Geselligkeit. Dadurch haben die Gäste mehr Emotionen und Eindrücke von Ihrer Hochzeit“, kommentiert Dima Sol.

Das bedeutet jedoch nicht, dass die Gäste am Abend ein paar Sandwiches essen und diese mit Champagner hinunterspülen sollten. Das Essen sollte nahrhaft, schmackhaft und vor allem in ausreichender Menge sein. Um die Feier unvergesslich zu machen, wäre es eine interessante Option, eine externe Cocktailbar zu bestellen. Dieser Service erscheint gerade erst auf dem Markt der Hochzeitsbranche, hat aber bereits viele Bewunderer.

– “Eine externe Cocktailbar ist nicht nur eine Bar bei einer Hochzeit, in der ein professioneller  Barkeeper Champagner einschenkt und die Gäste verwöhnt. Hierbei handelt es sich um einen professionellen Barkeeper, der Cocktails nach den Wünschen der Gäste zubereitet. Sie können klassisch, originell und sogar speziell für den Stil einer bestimmten Hochzeit entworfen sein“, sagt Dima Sol, Gründer der Event Agentur „Fasol“.

Oft organisiert man auch einen „süßen Tisch“ (Candy-Bar), um die Gäste mit köstlichen Leckereien und Früchten zu erfreuen.

10. Wie bereite ich mich auf meine Hochzeit vor – Einladungen

Einladungen sollten auf das gewählte Hochzeitsthema abgestimmt sein. Sie geben Ort und Datum des Banketts an. Es ist ratsam, dass das Thema der Hochzeit bereits aus der Einladung hervorgeht.

„Es ist besser, Einladungen im Voraus zu verschicken, sobald Sie sich für Ort und Datum der Hochzeit entschieden haben“, stellt Vladimir Fadeev klar.

Um die Umwelt zu schützen, wäre laut des umweltbewussten Hochzeitsexperten Vladimir Fadeev die Erstellung elektronischer Karten oder einer Hochzeitswebsite für die meisten Gäste die beste Option. Und für die ältere Generation können Sie im Druckstudio mehrere schöne Drucksets aus Recyclingpapier bestellen.

11. Sitzplan für die Gäste

– Für die Bankettbestuhlung werden runde Tische für 8-10 Personen verwendet. In diesem Fall sitzt das Brautpaar allein oder mit Trauzeugen. Wenn weniger als 20 Gäste anwesend sind, können Sie einen gemeinsamen rechteckigen Tisch aufstellen und das Brautpaar in die Mitte setzen. Berücksichtigen Sie beim Erstellen eines Sitzplans die Interessen der Teilnehmenden, damit diese den ganzen Abend über Spaß haben und problemlos miteinander interagieren können.

12. Fotograf, Videofilmer, Moderator (Tamada)

Wenn Sie sich in Zukunft nicht nur an den wichtigsten Tag in Ihrem Leben erinnern, sondern ihn auch immer wieder ansehen möchten, müssen Sie sich um die Auswahl eines Fotografen und Videofilmers kümmern.

– “Bei der Auswahl eines Fotografen und Videofilmers sollten Sie unbedingt einen Blick auf das Portfolio werfen. Welche Möglichkeiten für Fotoshootings und Videodrehs bieten sie? Besuchen Sie gemeinsam den Ort, an dem die Feier stattfinden wird, das Standesamt. Wenn Jungvermählte einen Spaziergang durch die Stadt bevorzugen, bietet ein Profi ideale Orte und Möglichkeiten, um schöne Momente festzuhalten. Sehr oft drehen Frischvermählte eine Love-Story, um sie den Gästen an ihrem Hochzeitstag zu zeigen, sagt Vladimir Fadeev.

Sie müssen im Voraus entscheiden, welches Endergebnis Sie erwarten. Soll es ein kurzes Video mit den wichtigsten Momenten der Hochzeit sein oder ein abendfüllender Film mit den Details des Abends? Möchten Sie ein Album mit Fotos oder ein Fotobuch sehen?

– Basierend auf dem Video bestellen sie normalerweise ein kleines Video (3-6 Minuten), manchmal einen Teaser für Instagram (bis zu einer Minute) und einen Film – von 12 bis 60 Minuten. Kurze Videos lassen sich viel einfacher ansehen und in sozialen Netzwerken teilen”, rät Dima Sol.

Wählen Sie als Tamada (Moderator) eine gleichgesinnte Person. Er muss Sie und Ihre Wünsche verstehen. Er muss freundlich und unkompliziert in der Kommunikation sein, viele Ideen mitbringen, sich an die Stimmung der Gäste anpassen können und – was am wichtigsten ist –ein Profi auf seinem Gebiet sein. Sie werden dies gleich beim ersten Treffen erkennen können.

Wie können Sie bei der Vorbereitung Ihrer Hochzeit sparen?

 – Um zu verhindern, dass Ihre Hochzeit Sie finanziell ruiniert, ist es besser, Ihr Budget im Voraus zu planen. Notieren Sie alles, was Sie für die Feier benötigen, informieren Sie sich über die Preise und kalkulieren Sie. Versuchen Sie, Spontankäufe von unnötigen Sachen zu vermeiden. Wenn Sie Ihren Hochzeitstag an Wochentagen planen, können Sie bessere Angebote für die Anmietung eines Veranstaltungsortes und die Kosten für Facharbeiten erhalten, bemerkt Dima Sol von der Agentur “Fasol”.

  • Sie können sich gegen eine Freie Trauung entscheiden, um so Kosten zu sparen
  • Achten Sie bei der Dekoration des Saals auf Minimalismus, gerade jetzt, wo es im Trend liegt
  • Mieten Sie kein Auto, sondern fragen Sie Ihre Freunde
  • Reduzieren Sie die Arbeitszeit von Video- und Fotospezialisten.
  • Beauftragen Sie einen Fotografen und Videofilmer in einer Person. Achten Sie jedoch darauf, dass dadurch die Qualität nicht beeinträchtigt wird.
  • Wählen Sie ein günstigeres Kleid oder bestellen Sie einen Schneider.

 Einsparungen können an jedem Punkt vorhanden sein. Viele Menschen organisieren gar keine Hochzeit, sondern heiraten einfach und leben trotzdem ihr Leben lang glücklich. Jeder entscheidet selbst. Denken Sie einfach darüber nach, worauf Sie auf keinen Fall verzichten möchten und was Ihnen wirklich wichtig ist. Dies ist Ihr Tag und Sie sollten in Zukunft nichts bereuen.

Stress vermeiden bei den Hochzeitsvorbereitungen

 – Das Wichtigste ist, sich keine Sorgen zu machen und diese Aufregung nicht aufeinander zu übertragen. Schließlich ist dies eine Hochzeit, der Tag der Vereinigung zweier Herzen. Wenn sich die Jungvermählten doch dazu entschließen, alles selbst zu organisieren, ist es notwendig, einen Plan zu erstellen. Gehen Sie die Liste durch und kreuzen Sie jeden Punkt an. Bitten Sie Freunde und Verwandte um Hilfe und verteilen Sie die Verantwortlichkeiten. Verpassen Sie keinen der Punkte.

Bereiten Sie alles im Voraus vor und warten Sie nicht bis in die letzten Tage, wenn Sie überhaupt keine Zeit dafür haben und vielleicht etwas vergessen, was zu Streit und Meinungsverschiedenheiten führen kann. Und unser Rat an alle Brautpaar, insbesondere Bräute: Seien Sie nicht nervös, bewahren Sie Frieden und Ruhe, lassen Sie nicht zu, dass Ihre Gefühle Ihren lang erwarteten Tag ruinieren! – antwortet der Leiter der Agentur Vladimir Fadeev.

Entspannen Sie sich. Schließlich gibt es eine Person in Ihrer Nähe, die Sie liebt. Das ist das Wertvollste. Sprechen mit ihm, bitten Sie ihn, Ihnen zu helfen. Das ist nicht nur Ihre Feier, sondern auch seine.

Wie kann man auf Hochzeitstraditionen verzichten, wenn sie einem nicht gefallen?

 – Es ist besser, jede Tradition, die einem nicht gefällt, einfach aufzugeben. Lassen Sie sich nicht von Ihren Verwandten leiten, dies ist Ihre Hochzeit und Ihr Tag“, kommentiert der Tamada und Hochzeitsmoderator Dima Sol. Aufgrund der Hochzeitstraditionen der letzten 10 Jahre gehören Braut- und Schuhklau, Brot und Salz, das Sammeln von Geld von Hochzeitsgästen und das Segnen des Brautpaares vor dem Betreten des Restaurants der Vergangenheit an. Um zu erfahren, wie Sie Ihre Hochzeit originell und wie die Hochzeitstraditionen auf eine moderne Art und Weise durchgeführt werden können, besuchen Sie die Website von Fasol. Den Link finden Sie oben am Anfang dieses Artikels. Wir wünsche Ihnen eine wundervolle Hochzeit.

Miglieder-Login
Was ist Ihnen wichtig?
News
Sex im Alter: Diese Faktoren beeinträcht…
24/06/2024

Sexualität bleibt ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Lebens – auch im fortgeschrittenen Alter. Dennoch ist d…

mehr lesen

Warum romantik-50plus.de die perfekte Pl…
18/06/2024

Sind Sie über 50 und auf der Suche nach einer romantischen Beziehung oder einer neuen Freundschaft? Dann sind Sie hier g…

mehr lesen