Gibt es die richtige E-Zigarette für Senioren?

Die E-Zigarette wird in der modernen Gesellschaft immer beliebter. Dabei finden sich die Dampfer in jeglichen Bevölkerungsschichten und Altersklassen. Besonders Senioren stellen sich dabei häufig die Frage, welche elektrische Zigarette für ihre Altersgruppe am besten geeignet ist, da sie mit dem großen Angebot schnell überfordert sind.

Der folgende Artikel zeigt, worauf es für Senioren bei der Auswahl der passenden E-Zigarette in hohem Maße ankommt. Interessierte finden ein großes Sortiment von E-Zigaretten und dem entsprechenden Liquid auf Terpy.de.

So funktioniert die E-Zigarette

Die Unterschiede zwischen eine herkömmlichen Tabak-Zigarette und einer E-Zigarette sind groß. Tabak wird bei dem Dampfen der E-Zigarette nicht verbrannt. Sie beruht darauf, dass das sogenannte Liquid, also eine Flüssigkeit, verdampft wird. Dadurch, dass kein herkömmlicher Verbrennungsprozess stattfindet, verzichten die Dampfer auf circa 4.000 Verbrennungsstoffe, wie Kohlenmonoxid, Kondensate oder Teer.

Dabei ist die E-Zigarette einfach aufgebaut, denn sie besteht lediglich aus drei Grundkomponenten: Dem Depot beziehungsweise Tank, dem Verdampfer und dem Akku. Der Akku sorgt dabei für den nötigen Strom für die elektronische Zigarette. Aktiviert wird dieser bei vielen Modellen, sobald an der E-Zigarette gezogen wird, manchmal muss dieser auch erst über einen Knopf aktiviert werden.

Bei dem Verdampfer handelt es sich um eine Heizwendel, die erhitzt wird. Das Liquid benetzt diesen Verdampfer. Durch die Erhitzung wird dieses dann verdampft. Aufbewahrt wird das Liquid in dem Tank der E-Zigarette.

Das Liquid

Aus dem Englischen übersetzt bedeutet Liquid nichts anderes als Flüssigkeit. Bei dem Liquid handelt es sich demnach um die Flüssigkeit, mit der die E-Zigarette befüllt und das während der Nutzung verdampft wird.

In Liquids sind drei Grundzutaten enthalten, nämlich die Aromen, das Nikotin und die Basisflüssigkeit. Den größten Anteil nimmt dabei die Basisflüssigkeit ein, die aus Wasser, pflanzlichem Glycerin und Propylenglycol besteht. Das Propylenglycol trägt die Bezeichnung E1520 und verfügt über eine offizielle Zulassung als Lebensmittelzusatzstoff. Das Glycerin wiederum bindet Feuchtigkeit, ist geruchs- und farblos sowie äußerst dickflüssig. Es wird vorrangig als Feuchthaltemittel genutzt. Wasser sorgt dann in den Liquids für die passende Konsistenz.

Bei der E-Zigarette kann der Gehalt an Nikotin, welches von den normalen Tabakzigaretten bekannt ist, individuell dosiert werden. Es gibt auch Liquids, die überhaupt kein Nikotin enthalten.

Die Aromen sind in den Liquids enthalten, um für den entsprechenden Geschmack zu sorgen. Dabei ist die Auswahl an unterschiedlichen Geschmäckern äußerst vielfältig und erstreckt sich von Tabakaroma über Kokosnuss bis hin zu Cola-Aromen.

Die passende E-Zigarette für Senioren

Damit Senioren die passende Einsteiger-E-Zigarette für sich finden können, sollten sie besonders darauf achten, dass diese eine hohe Bedienfreundlichkeit aufweist und hochwertig verarbeitet ist. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, auf ein Modell zu setzen, welches eine sehr einfache Wiederbefüllung ermöglicht und einen großen Tank aufweist. So muss das Liquid seltener aufgefüllt werden.

Ebenfalls ist auf eine hohe Kapazität des Akkus zu achten, damit die E-Zigarette nicht allzu häufig geladen werden muss. Außerdem ist es sinnvoll, wenn die Möglichkeit besteht, den Akku vollständig auszuschalten, damit es zu keinem ungewollten Verbrauch des Akkus kommt. Zusätzlicher Komfort wird durch praktische Taschen oder Umhängebänder für die E-Zigarette geschaffen.

Miglieder-Login
Was ist Ihnen wichtig?
News
Dating im digitalen Zeitalter – es ist n…
03/12/2020

Im Zuge der Digitalisierung haben sich sämtliche Bereiche unseres alltäglichen Lebens für immer verändert und D…

mehr lesen

Die besten Orte, um einen Chatraum für E…
19/11/2020

Erinnert ihr euch an die alten Zeiten, als man so lange suchen musste, um eine gute Website mit Nacktbildern zu finden…

mehr lesen