Nicht auf die Sonnenbrille verzichten! 

Warum die Sonnenbrille einfach dazu gehört!


Sommer, Sonne... Sonnenbrille? Wer an den Sommerurlaub oder generell an die warme Jahreszeit denkt, der verbindet dies schnell mit dem Anblick von Sonnenhüten und Sonnenbrillen. Was wäre der Strandurlaub auch ohne das Gefühl von Sonne und einer zum Outfit passenden Sonnenbrille, die die Umgebung in einen angenehmen gebräunten Ton färbt. Die Sonnenbrille (und auch der Sonnenhut)gehören einfach zum Sommer dazu.
Und das auch mit gutem Grund: Schließlich helfen Sonnenhut und Sonnenbrille nicht nur dabei, klare Sicht zu behalten, sondern sie schützen auch unsere Gesundheit. 

Weshalb ist die Sonnenbrille so wichtig?

Nicht nur aus ästhetischen Gründen ist die Sonnenbrille ein Muss. Auch die Gesundheit der Augen hängt zu einem großen Teil von den stylischen Objekten ab. Weitgehend ist es bekannt, dass UV-Strahlung schädlich für die Haut ist. Die ultraviolette Strahlung kann ohne Schutz zu Hautkrebs und frühzeitiger Alterung der Haut führen. Doch nicht nur die Haut ist von den Gefahren der Strahlung betroffen. Auch unsere Augen können von UV Strahlen geschädigt werden. Auch wenn das automatische Verkleinern unserer Pupillen dazu beiträgt, die Strahlung zu einem großen Teil abzuhalten, trifft noch immer ein Teil der UV Strahlen auf die empfindliche Netzhaut. Dies kann zu einer Bindehautentzündung führen oder im Alter schwerwiegende Folgen wie Grauer Star und Altersblindheit haben. 

Um dies auf jeden Fall zu vermeiden, ist eine Sonnenbrille im Sommer oder generell bei starker Sonneneinstrahlung unabdingbar. Sie hilft dabei, die gefährlichen Strahlen herauszufiltern und das Auge somit zu schützen. Wer keine Sonnenbrille trägt, wird dies also spätestens im Alter bereuen. Ein Optiker in Berlin sagte dazu mal: Die Sonnenbrille ist die Sonnencreme für die Augen!

Worauf sollte beim Kauf einer Sonnenbrille geachtet werden?

Sonnenbrille ist nicht gleich Sonnenbrille. Leider sind nicht alle Modelle so wirksam gegen die schädlichen Strahlen wie sie es versprechen. Viele Hersteller setzen eher auf das Aussehen der Brille anstatt Wert auf die Qualität der Gläser und den Schutz der Augen zu legen. Daher liegt es an Ihnen, vor dem Kauf zu überprüfen, ob die Sonnenbrille den gewünschten Schutz liefert.

Ein erster wichtiger Hinweis ist das CE-Zeichen. Dies ist eine Qualitätsbestätigung und versichert einen guten Schutz der Netzhaut vor UV-Strahlen. Allerdings wird das CE-Zeichen häufig gefälscht, weshalb Sie sich die Qualität des Herstellers versichern lassen sollten. Am besten geschieht dies bei einem Optiker.

Ein weiterer Hinweis ist es, auf die Farbe der Gläser zu achten. Auch wenn der erste Instinkt ist, möglichst dunkle Gläser zu kaufen, da diese das sichtbare Licht reduzieren, ist dies eine falsche und damit gefährliche Annahme.
Je dunkler die Gläser sind, desto weniger sichtbares Licht dringt nämlich zu den Augen durch, sodass die Pupillen sich nicht verkleinern und damit der natürlich Schutz vor der UV-Strahlung nicht gewährleistet ist. Die UV-Strahlen an sich sind nicht sichtbar und dringen trotz dunkler Gläser zum Auge hindurch. Daher sind dunkle Gläser zu vermeiden und es sollte sich nicht auf diese als Schutz verlassen werden.

Welche Optionen gibt es für Brillenträger?

Menschen ohne Sehprobleme haben es leicht: Für sie reicht es, in ein beliebiges Geschäft zu gehen oder einen beliebigen Online-Shop zu suchen, welcher Sonnenbrillen vertreibt. Dann geht es nur noch darum, das passende Modell auszuwählen und sicherzustellen, dass von der Sonnenbrille ein guter UV-Schutz geleistet wird.

Nicht ganz so einfach gestaltet sich das Einkaufen der Sonnenbrille für Brillenträger bzw. Menschen mit Sehschwäche. Für diese stellt sich die Frage, ob es eine bessere Option ist, sich eine Sonnenbrille mit Sehstärke anzuschaffen oder auf Kontaktlinsen umzusteigen, welche unter der Sonnenbrille getragen werden.

Hierbei liegt es natürlich an den individuellen Präferenzen des Trägers, was als angenehmer und einfacher empfunden wird. Wer bereits regelmäßiger Träger von Kontaktlinsen ist und nicht zusätzlich Geld für eine Sonnenbrille mit Gläsern in der eigenen Sehstärke ausgeben möchte, kann sich zusätzlich zu den regulären Kontaktlinsen eine normale Sonnenbrille anschaffen.
Allerdings ist es um Einiges komfortabler und angenehmer, eine Sonnenbrille ohne Kontaktlinsen zu tragen. Daher sollten Sie sich im Zweifel für die Sonnenbrille mit Sehstärke entscheiden.

Dann kann nichts mehr schief gehen! Genießen Sie die Sonne mit Sonnenbrille. Ihre Augen werden es Ihnen danken!

Miglieder-Login
Was ist Ihnen wichtig?
News
Die Liebste mit einem nostalgischen Küch…
03/09/2019

Worüber freut sich eine moderne Frau wohl mehr, als über einen neuen Backofen? Na klar. Wenn sich der Herr der Schöpfu…

mehr lesen

Schminktasche oder Schuhe: Was soll ich …
02/09/2019

Wir zeigen Ihnen hier kurz die beliebtesten Geschenkideen für Frauen in jedem Alter. Dabei orientiert sich dieser Arti…

mehr lesen