Voraussetzungen für eine gute Beziehung

Man kann beobachten, dass die Beziehungen einiger Personen immer wieder in die Brüche gehen und die Beziehungen von anderen wiederum unglaublich gut funktionieren und halten.

Dieser Artikel spricht über die besten Voraussetzungen einer funktionierenden Beziehung und welche Kriterien eine gute Beziehung ausmachen. Die hier diskutierten Eigenschaften können erlernt werden.

Die Vergangenheit hinter sich lassen und Nichts in die Beziehung rein projizieren

Es kann immer sein, dass es zu schmerzvollen Trennungen kommt. Was dabei jedoch ausschlaggebend ist, ist, dass die alte Beziehung keinen Einfluss auf die neue hat. Man sollte in einer neuen Beziehung nicht in alte Verhaltensmuster verfallen und den neuen Partner sozusagen nicht mit alten verwechseln.
Außerdem sollte man die eigenen Fehler und Unsicherheiten nicht auf den Partner projizieren. Nur aus dem Grund, weil unserer Ego seine Fehler nicht ertragen kann. Weiterhin dienen Beziehungen auch der persönlichen Entwicklung. Meistens fühlt man sich zu Personen hingezogen, die Eigenschaften haben, die einem selbst fehlen.

Keine unrealistischen Erwartungen an den Partner haben

Man sollte sich immer wieder vor Augen halten, dass unsere Partner kein Supermann oder Superfrau ist. Es ist nicht fair, zu hohe Erwartungen an seinen Partner zu haben, denn sie haben ebenfalls Schwächen und Fehler.

Die Beziehung basiert auf Liebe

Wenn man sich erfüllt fühlen will, braucht man Selbstliebe, Liebe für den Partner und die Fähigkeit generell Menschen und Dinge zu lieben. Nicht gesund wäre es sich an den Partner zu klammern oder sich abhängig zu machen, anstatt mit sich selbst zufrieden zu sein. In einer Liebesbeziehung hilft einem der Partner bloß seine positiven Eigenschaften zu verstärken.

Eine gesunde liebevolle Beziehung basiert auf Vertrauen, sich miteinander wohl zu fühlen und für einander einzustehen. Man sollte sich auch bewusst sein, dass Geben und Nehmen zusammengehört und im Einklang sein sollte. Weder zu viel Geben, um geliebt zu werden, noch zu wenig Geben, um nicht verletzt zu werden, sind ratsam. Außerdem hat man gelernt, Mauern einzureißen und sich der Liebe zu öffnen.

Die Eigenschaft einer guten Kommunikation

Eine ehrliche und offene Kommunikation ist eine Eigenart, die man immer wieder üben sollte.
Für jemanden, der dies in seiner Kindheit nicht gelernt hat, deren Gefühle nicht ernst genommen worden sind, wird das nicht einfach sein. Der beste Weg ist es, ein einladendes, liebevolles Klima dafür zu schaffen. Schließlich ist es immer besser seine Ängste zu überwinden und seine Bedürfnisse zu artikulieren, als alles in sich hinein zu fressen.
Das Buch The Five Love Languages (Die fünf Sprachen der Liebe) von Gary Chapman macht fünft prinzipielle Sprachen der Liebe ausfindig:

  • sich gegenseitig aufzubauen,
  • sich körperlich nahe zu sein,
  • wertvolle Zeit miteinander zu verbringen,
  • sich für den anderen einzusetzen und
  • sich Geschenke zu machen.

Alle diese Punkte sollen eine gute und erfolgreiche Kommunikation ermöglichen.

Wenn man die Zeichen des Partners zu erkennen gelernt hat, dann ist man auch in der Lage seinen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Dem Partner seinen Freiraum lassen

Manche Personen, melden sich gar nicht mehr bei Ihren Freunden, Ihrer Familie und gehen auch nicht mehr Ihren Hobbys nach , wenn Sie eine neue Partnerschaft eingegangen sind.

In einer gut funktionierenden und gesunden Beziehung ist es jedoch wichtig, ab und an etwas ohne den Partner zu machen. Auf diese Weise kann man seine Batterien wieder aufladen und beginnt nicht sich an den Partner zu klammern oder ihm seinen gesunden Freiraum zu nehmen.

Eine positive Einstellung gegenüber den Dingen

Wenn man immer nur negativ denkt und davon ausgeht, dass seine Beziehung scheitern wird, dann wird dies wohl auch früher oder später geschehen. Selbsterfüllende Prophezeiungen werden sich also bewahrheiten, wenn man nur lang genug daran glaubt. Denn unterbewusst wird man beginnen sich dementsprechend zu verhalten. Dies gilt jedoch auch für alles andere im Leben. Also sollte man besser, im Gegenteil, das beste hoffen und so das beste erhalten.
Möchten Sie sich ein wenig Geld für gemeinsame Unternehmungen dazuverdienen? Dann schauen Sie unter https://www.betrug.org/.

Woran erkennt man eine gute Beziehung?

Welches sind eigentlich die wichtigsten Eigenschaften einer guten Beziehung? Im Folgenden sollen Indikatoren dafür aufgezeigt werden.
Ein Grundsatz jeder Beziehung ist, dass man häufiger glücklich ist als unzufrieden, wütend und traurig etc. Wenn man oft denkt "was wäre, wenn wir getrennt wären?" oder "ich wünschte auf eigenen Beinen zu stehen", dann könnte dies ein Indiz dafür sein, dass etwas mit der Beziehung nicht mehr in Ordnung ist und man sollte etwas dagegen tun.
Auch in einer guten Beziehung gibt es Augenblicke von Unglück, Frustration und Trauer, aber das ausschlaggebende ist, dass man sich hauptsächlich glücklich fühlt und sich auf eine gemeinsame Zukunft freut.

Weiterhin kann man sich Fragen stellen wie: „Wie würde es mir ohne meinen Partner gehen?“ „Besser oder schlechter?“ „Würde ich ihn vermissen?“, „ Wie lange würde ich ihn vermissen?“ Letztendlich sind also die Intensität der Gefühle der entscheidende Punkt. Man wächst an seiner Beziehung und wird eine bessere Fassung von sich selbst.

Veränderung gegenüber offen sein

Man sollte auch im Hinterkopf behalten, dass jede Beziehung sich verändert. Das Gefühl der anfänglichen Verliebtheit wird sich irgendwann abschwächen. Dafür wachsen andere Gefühle wie Zusammengehörigkeit und Vertrauen. Wenn eine Beziehung solche Veränderungen aushalten kann, kann dies als ein gutes Zeichen gewertet werden.

Gemeinsames Lachen

Dass Lachen der Seele gut tut und gesund ist, weiß wohl jeder. Die Studie der Sozialpsychologin Laura Kurtz hat nachgewiesen, dass gemeinsames Lachen mit dem Partner das Verliebtheits- Gefühl sehr intensiviert. Auch von außen beobachtet wirken Beziehungen von Paaren, die viel Lachen, ebenfalls als die schöneren.
Zusammengehörigkeitsgefühl anstatt reiner Sex

Guter Sex ist von Bedeutung, jedoch nicht das wichtigste. Oft wird Sex in Beziehungen mit viel Druck verbunden. Man soll lange, oft und immer besser werden. Jedoch wird sich auch das Sexleben ändern. Ein Auf und Ab ist wohl normal. Mal wird man als Paar mehr Sex haben, oft aber auch weniger. Eventuell auch mal wochen- oder sogar monatelang garnicht. Viel Wichtiger ist jedoch wieder einmal das Gefühl zueinander und die Innigkeit beim Sex. Ist diese Eigenschaft vorhanden, dann wird das Sexleben auch von alleine wieder seinen Aufschwung haben.

Miglieder-Login
Google Maps Mitglieder Landkarte
News
Polnische Fenster – Ausgezeichnete Quali…
17/09/2018

Der Austausch der eigenen Fenster ist nach vielen Jahren immer mal notwendig. Das ist auch der Grund, weshalb immer me…

mehr lesen

Liebe fürs Leben
09/09/2018

 Sie möchten sich den Partner fürs Leben suchen? Das ist eine hervorragende Idee, gerade die Generation 50 Plus st…

mehr lesen